Atelier Hermann Heiss


 

Vom Rohmaterial zum fertigen Ölbild

Seit dem Mittelalter bis hin zu Doerner und Wehlte war die Grundlage des Künstlers

ein fundamentiertes Wissen der Maltechniken. Dieses Wissen wurde lange Zeit nicht
mehr wichtig genommen. Das Interesse an der Maltechnik steigt heute wieder enorm an.
Daher bieten inzwischen viele Malschulen Technikkurse an. Dieser Entwicklung stehe
ich sehr positiv gegenüber.

 

In allen Maltechniken wird ein Vorgang beschrieben, wie man ein Bild anfertigt und

zwar beginnend mit den Rohmaterialien. Diese sind Pigmente, Öle, Harze, Holz,

Leinwände und vieles mehr.

 

Einen Überblick erhält man am Samstag, den 20. Februar 2016. An diesem Tag biete

ich in meinen Atelierräumen einen Kurs an, für bis zu 6 Teilnehmer, in dem all

diese Techniken vorgestellt werden und einige auch bearbeitet werden. Es versteht sich,

dass in 6 – 7 Stunden nicht alle Themen praktisch bearbeitet werden. So fertigt zwar

jeder Teilnehmer ein Ölbild an, beginnend mit der Bearbeitung eines

Bildträgers, der Herstellung eines Kreidegrundes u.s.w. Aber viele Themen

müssen theoretisch abgearbeitet werden. Wir stellt man eine Ölfarbe her, eine

Aquarellfarbe und eine Acrylfarbe. Aber manche Information müssen und können

aus Zeitmangel nur theoretisch abgearbeitet werden. Daher wird die Veranstaltung

ergänzt durch umfassende Informationen über Malgründe, Pigmente, Malmittel, die

damit verbunden Gefahren, u. v. m.

 

Im Preis enthalten ist eine Verpflegung zur mittäglichen Pause, sowie Getränke,

Kaffee, Tee, Wasser. Der Teilnehmer erhält eine schriftliche Zusammenfassung der

Themen des Tages. Der Teilnehmer muss also nichts mitbringen, außer Interesse an der
Maltechnik. Es werden alle Materialien gestellt.

 

Die Anzahl der Teilnehmer wird auf 6 begrenzt. 

 

Die Kursgebühr beträgt 100 €.