Rauchmelderpflicht - Informationen für Mieter

Sie Mieter einer Wohnung?

Die Rauchmelderpflicht beginnt für Neubauten am 1. November 2012. (Datum der Fertigstellung) Für Bestandsbauten gilt eine Übergangsfrist bis zum 31.12.2015. Bis dahin müssen in Niedersachsen alle Wohnhäuser und Wohnungen mit Rauchmeldern ausgestattet sein. Ihr Vermieter ist für die Umsetzung dieser Anforderungen zuständig. Sprechen Sie den Vermieter an. Es ist möglich, dass die Kosten der Ausrüstung ihrer Wohnung mit Rauchmeldern, sowie die Wartung der Melder auf ihre Mietkosten umgelegt werden.

Beugen Sie vor. Sichern Sie sich jetzt schon den optimalen Frühwarnschutz gegen Brandrauch in Ihrer Wohnung.

Mindestanforderung:

  • Schlafzimmer
  • Kinderzimmer
  • Flur
  • Treppenhaus

Für optimalen Schutz können auch in der Küche, im Wohnzimmer, auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder im Hobbyraum Melder installiert werden. Eine Funkvernetzung von einzelnen oder allen Meldern ist möglich.

Optimalen Schutz bei einem Kamin oder einem Ofen bietet ein zusätzlicher Kohlenmonoxid-Melder.

Sprechen Sie Ihren Vermieter darauf an. Sie haben ein Recht auf den Mindestschutz.

 


 

 


 


zurück zu Informationen für VermieterHomevor zu Informationen für Architekten und Fachplaner