Arbeitsschutz - warum?


Rechtliches

Der Gesetzgeber hat in den letzten Jahren die Ansprüche an den Arbeitsschutz, den Brandschutz und die Produktsicherheit stetig erhöht. Eine Vielzahl von Gesetzen, Vorschriften, Verordnungen, Richtlinien und Normen fordert insbesondere die sichere Gestaltung von Arbeitsplätzen, Maschinen, Anlagen und Arbeitsmitteln. Dazu kommen spezielle Themen wie Umgang mit Gefahrstoffen, vorbeugender Brandschutz und Explosionsschutz.

Die Verantwortung für den Arbeitsschutz trägt insbesondere der Unternehmer / die Unternehmerin. Doch auch Vorgesetzte tragen Verantwortung für ihre Mitarbeiter/innen und können im Falle eines Unfalls rechtlich belangt werden.

Fachkräfte für Arbeitssicherheit beraten die Unternehmen in allen Dingen hinsichtlich des Arbeitsschutzes, um ein Maximum an Rechtssicherheit im Arbeitsschutz zu erlangen und den Mitarbeiter/innen einen sicheren Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind ein Garant für gute Arbeit.

Arbeitsplatz

In der Grafik sind einige wesentliche Faktoren zu erkennen, die die Sicherheit eines Arbeitsplatzes beeinflussen können.


Prävention

Unfälle erzeugen neben dem Leid der Betroffenen zusätzlich Kosten durch Betriebsausfall, Ausfall des Personals, Reparaturkosten und anderen Faktoren. Hinzu kommt die rechtliche Frage der Verantwortung. Nicht selten enden Arbeitsunfälle mit Regressforderungen der Berufsgenossenschaft oder strafrechtlichen Anzeigen.

Komplette Unfallfreiheit und Rechtssicherheit kann niemand gewährleisten. Ein Rundumsorglospaket gibt es nicht. Sie können allerdings Ihr Risiko mindern, indem Sie durch einen strukturierten Arbeitsschutz im Unternehmen effektiv Prävention betreiben.

Lassen Sie uns gemeinsam Ihr Unternehmen auf den richtigen Weg bringen. 

www.harmsen-arbeitsschutz.de


zurück zu Rauchmelder - LinksHomevor zu Regelwerk