Andrea Querfurth, Kartenlegerin, Radolfzell am Bodensee.Kartenlegen, Lenormandkarten, Radolfzell am Bodensee, Medium, Schamanin, spiritueller Heiler, Channeling, Matrix, Energiearbeit, Mobile Massage und Heilung, geistige Welt, spiritueller Coach, Empathische Begleitung und Mantras, NLP und Wirbelsäulenaufrichtung, Kostenlose Werbung. Heilpraktiker, Marmeladen und Fruchtaufstriche. Günstige Homepages und Webdesign für Existenzgründer. Radiästhet und Rutengänger.
Schön, dass Du hier bist
auf www.spiritpeople-bodensee.de
Kontakt: Andrea Querfurth, Telefon: 07732 - 94 35 471. Mobil: 01573 - 78 68 822

Chakren Ernährung – Welche Nahrung deine Chakren fördert

Gefunden auf http://greenchakra.de/chakren-ernaehrung.html
Von Sascha und Marie.
 
 
 
Was hat Nahrung mit deinen Chakren am Hut? Hast du schon mal gehört, dass du mit Chakren Ernährung deine Energiezentren beleben kannst?

Deine Chakren sind in einem ständigen Wandel. Vielleicht hast du nicht jeden Tag Zeit sie auszurichten oder die volle Aufmerksamkeit auf sie zu lenken. Deshalb kannst du ihnen helfen sich zu öffnen in dem du das Alltäglichste und Natürlichste überhaupt machen kannst – Essen und Trinken.

Über die Nahrung und Flüssigkeit die du deinem Körper zufügst, kannst du zumindest in einem gewissen Maße deine Chakren positiv beeinflussen.

Dafür gibt es unterschiedlichste Theorien und Herangehensweisen. Die einen meinen, die Farbe der Nahrung ist entscheidend welches Chakra du öffnest. So sollen rote Nahrungsmittel zum Beispiel das Öffnen des Wurzelchakras fördern. Zum anderen gibt es die Möglichkeit durch Fasten gewisse Chakren auszubalancieren.

Somit haben wir einige Informationen gesammelt und für uns eine passende Ernährungsrichtlinie gefunden. Diese möchten wir dir natürlich nicht vorenthalten.

Also dann, Bon Appétit!


Wurzelchakra – Chakren Ernährung

Das Wurzelchakra kannst du mit Hilfe von erdenden Gemüsesorten und Saaten kräftigen.
Hier ein paar Beispiele:

Erdengemüse
Karotten, Kohlrabi, Rote Bete, Kartoffeln, Radieschen, Pastinaken, Rettich, Petersielienwurzel, Rüben, Zwiebeln uvm.

Saaten
Kürbiskerne, Sesam, Pinienkerne, Sonnenblumensamen, vor allem Öle aus solchen Saaten sind sehr hilfreich

Proteine
Hülsenfrüchte, Nüsse, Milchprodukte, Sojaprodukte etc.



Sakralchakra – Chakren Ernährung

Für das Sakralchakra sind folgende Nahrungsmittel einfach in den Alltag einzuführen. Besonders die Obstsorten lassen sich wunderbar zwischendurch knabbern.

Reinigende Früchte
Apfel, Mango, Melone, Birne, Ananas, Granatapfel, Weintrauben, Erdbeeren, Heidelbeeren

Gemüse/Salate – entwässernd
Rucola, Gurke, Tomate, Kresse, Brennnessel, grüne Salate

Getränke
Wasser und Tee aus z.B. Brennnesseln, Himbeerblättern



Nabelchakra – Chakren Ernährung

Das Nabelchakra benötigt Wärme und stoffwechselfördernde Nahrung. Das kannst du hervorragend mit Gewürzen und heißen Getränken umsetzen.

Wärmende Getränke
Tee aus frischen Kräutern oder Blättern mit Ingwer oder Pfeffer versetzt, heiße Zitrone oder wer nicht wie wir auf Zucker verzichtet, kann sich auch einen heißen Kakao gönnen.

Spicy Spices
Pfeffer, Ingwer, Nelken, Anis, Zimt

Warme Speisen
Aus Kohlsorten und Erbsen, Bohnen, Linsen usw. lassen sich ein paar super Eintöpfe zaubern

Herzchakra – Chakren Ernährung

Liebe geht bekanntlich durch den Magen, aber auch unser Essen darf das Herz erfreuen und es für uns öffnen. Mit Liebe zubereitete Mahlzeiten lassen unser Herz höher schlagen und uns dankbar dafür stimmen, dass wir so tolle Nahrungsmittel genießen können.

Blütenzauber

Essbare Blüten wie Gänseblümchen, Kapuzinerkresse, Borretschblüten und Holunderblüten verschönern nicht nur Salate, auch Blütentee riecht und schmeckt gut.

Grüne Kräuter
Basilikum, Petersilie, Majoran, Oregano, Thymian, Rosmarin strahlen in den Farben des Herzchakra

Leichte Gerichte
Salate, Obst, Keime oder nur gedünstetes Gemüse machen es dir leicht ums Herz

 

photo_red_fruits_Zdenko_zivkovic_chakren-ernaehrung


Halschakra – Chakren Ernährung

Ein geöffnetes Halschakra ermöglicht dir eine leichte unbeschwerte Kommunikation mit deiner Umwelt. Deshalb sollen dir die folgenden Nahrungsmittel mit Leichtigkeit und vermittelnder Weite helfen.

Unbeschwerte Nahrung
Reinigende Obstsorten und Samen


Natürliche Süße
Honig, Agavendicksaft, Apfeldicksaft und für die zuckerfreie Fraktion gibt es süße Früchte


Zaubersamen
Flohsamen, Leinsaat, Hagebutten und Chiasamen reinigen dein Halschakra


Stirnchakra – Chakren Ernährung

Beim Stirnchakra gehen die Meinungen auseinander. Zum Einen soll man gewissen Fasten-Rituale ausüben, zum Anderen nur blaues Gemüse oder Obst essen. Blaue Nahrung (Heidelbeeren, dunkle Weintrauben) ist leider nicht sehr oft in der Natur vorhanden. Deshalb beschränken wir uns bei diesem Chakra auf Heilkräuter und Gewürze.

Heilkräuter
Fichte, Johanniskraut, Augentrost
Gewürze
Kurkuma, Lorbeer


Kronenchakra – Chakren Ernährung

Die Nahrung für das Kronenchakra zeichnet sich ebenfalls wie das Halschakra durch leichte, nicht belastende Kost aus.

Nimm’s leicht -das Essen

Salate, Obst, Tees, Nüsse – rein pflanzliche, vegane Kost (Achtung! Finger weg von veganem Wurstersatz etc. da stecken meistens viel Zusatz- und Konservierungsstoffe sowie chemische Mittel drin)

Unbeschwerte Grüße wünscht Marie

Photo #1: Sonny Abesamis
Photo #2: Zdenko Zivkovic

letzte Änderung: 15.08.2015