Geschichte

Auszüge aus dem Begleitheft des SV Ruwer zum 60. Jahrestag:

Wettkampfsport Tischtennis

Spieler: Josef Stenglein, Werner Stenglein, Dieter Bührle, Johannes Marxen, Karl Kutscheid, Bernd Helfen, Günter Lentes, Peter Grützmacher, Willi Rihm

Ab dem 1. Juni 1972 konnte der Verein eine zweite Wettkampfsportart präsentieren: Tischtennisspieler der regionalen Spitze, die bislang im Turnverein Ruwer organisiert waren, schlossen sich dem SV Eintracht Ruwer an.

Als Morgengabe brachten sie die Tischtennis-Oberliga Südwest ein.

Die entspricht der heutigen 2. Bundesliga.

Der Erfolg der Tischtennisabteilung ist untrennbar mit dem Namen Josef Stenglein verbunden. Seit Josef im Hof der väterlichen Gastwirtschaft ( siehe Sponsoren) die ersten Bälle übers Netz schupfte, hat ihn der Tischtennissport nicht mehr losgelassen. Der Verein hing nahezu 25 Jahre an der regionalen Spitze.

Den Einsatz der Spielen und besonders Josef Stengleins möchte ich etwas verdeutlichen. Der im Jahr 1984 für Ruwer spielende US-Soldat Paul Young wurde von Bitburg nach den USA versetzt. In einem für den Klassenerhalt wichtigen Spiel stand Paul Young jedoch für den SV Ruwer an der Platte. Josef Stenglein hatte ihn einfliegen lassen!!!!

Im Spieljahr 1993/94 erreichten die Tischtennisspieler die beste Plazierung der Vereinsgeschichte: Meister der Oberliga Südwest und Spitze in der Region!

Durch den Wechsel einzelner Top-Spieler war die hohe Klasse für den SV Ruwer nicht mehr zu halten und es wurde hiernach wieder „ ganz unten “ begonnen.
Ab der Saison 2014/2015 verfügt die TT-Abtl. des SV Ruwer über 2 Mannschaften. Die 1. Mannschaft wird ab der Spielsaison 2014-2015 wegen der auf 6 Spieler festgelegten Mannschaftsstärke aus der Kreisliga zurückgezogen und startet in der 1. Kreisklasse im 4-er Spielbetrieb. Das Aufsteigsziel der 2. Mannschaft konnte in der Spielrunde 2014-2015 erreicht werden.

 


zurück
zurück zu BilderHomebearbeitenE-Mailvor zu Technik und Taktik